Lithium in Europa

Weltweit ist China der größte Lithiumkosument mit ungefähr 35% des weltweiten Verbrauchs in 2012. Europa ist der Zweitgrößte mit 24%, gefolgt von Japan und Südkorea.

Fakten des europäischen Lithium Marktes

  • Außer einer kleinen spanischen Produktionsstätte für den Keramik/Glas Gebrauch, hat die EU bisher keinen eigenen Lithiumvorrat.
  • Die EU ist der Hauptimporteur von Lithium mit einem Verbrauch von 24% auf dem globalen Markt (zweiter hinter China).
  • Lithium Aufbereitungsanlagen sind für importiertes Material in einigen EU Ländern vorhanden

Warum Lithium in Europa?

  • 100%iger Besitz, hochwertiges Projekt mit erteilter Abbaulizenz
  • Umfangreiche Arbeit vom Vorbesitzer ausgeführt
  • Möglichkeit den Ausbau zu beschleunigen, um die europäische und weltweite Nachfrage zu befriedigen.
  • Nähe zu den größten Lithium Importmärkten in Europa – Deutschland, Belgien, Frankreich, Italien und Spanien

European Map

1. Keliber

  • Finnland
  • Noch in vorläufiger Machbarkeitsstudie
  • Keine Aussage zum erwarteten Produktionsbeginn

2. Avalonia Lithium (Intl. Lithium & Jiangxi Ganfeng)

  • Irland
  • Exploration
  • Keine Ressourcen angegeben

3. SMP

  • Portugal
  • Für örtliche Glas/Keramikproduktion
4. European Lithium

    • Österreich
    • Vorläufige Machbarkeitsstudie
    • Ziel: Produktionsbeginn 2018

5. Rio Tinto – Jadar

  • Serbien
  • Noch in vorläufiger Machbarkeitsstudie
  • Überprüfung der Prozessführung für neue Minerale
  • Begrenzte Aktualisierung seit 2012

6. European Metals – Cinovec Zinn

  • Tschechische Republik
  • Befindet sich in der “Scoping Study”
  • Anvisiertes Joint Venture mit Cobre Montana um lithiumhaltige Zinnhalden aufzubereiten